Hochgeladen am
16.6.22

trafficpilot in Hannover eingeführt

Seit dem 16.06.2022 ist die App „trafficpilot“ offiziell zur Nutzung eines definierten Testgebiets durch das städtische Verkehrsmanagement freigegeben. Bislang sind bereits 44 Ampeln in Hannover integriert, für die der trafficpilot Prognosen der Grün- und Rotzeiten berechnet. Das Testgebiet umfasst den Cityring um die Innenstadt und Abschnitte der Zulaufstrecken Vahrenwalder Straße, Lavesallee, Marienstraße, Bischofsholer Damm und Hildesheimer Straße. Eine schrittweise Ausweitung auf das gesamte Stadtgebietsowie der Einbezug der Radinfrastruktur sind geplant.

Die Funktion der App besteht darin, denjenigen Geschwindigkeitsbereich anzuzeigen, in dem sich Nutzer*innen auf die nächste Ampel zu bewegen sollten, um diese bei Grün passieren zu können. Mithilfe der Positionsdaten des verwendeten Smartphones werden die vorausliegenden Ampeln ermittelt. Dafür werden aus den Daten des städtischen Verkehrsmanagementsystems aktuelle Ampel-Prognosen berechnet und an die App übermittelt. Indem Informationen der Lichtsignalsteuerung für die Verkehrsteilnehmer*innen bereitgestellt werden, ist ein erster Schritt in Richtung "Car-2-Infrastructure-Kommunikation" erfolgt, die eine wichtige Grundlage für das automatisierte und vernetzte Fahren bildet.

Durch den "trafficpilot" soll das Fahrverhalten der Verkehrsteilnehmer*innen harmonisiert werden. So ist das Beschleunigen vor einer Ampel, die demnächst auf Rot schaltet, für das Vorankommen der Fahrer*innen nicht zielführend und verursacht einen unnötig hohen Schadstoffausstoß. Durch die Nutzung der App können unnötige Stopps verhindert, starke Brems- oder Beschleunigungsmanöver vermieden sowie Kraftstoffverbrauch und Emissionen reduziert werden.

Die Anwendung wird bereits in anderen Städten in Deutschland und Österreich eingesetzt und stetig weiterentwickelt. Vorreiter*innen waren Düsseldorf, Frankfurt und Kassel. Positive Erfahrungen haben in diesen Städten jeweils dazu geführt, dass die Testgebiete sukzessive ausgebaut wurden und inzwischen eine stadtweite Versorgung besteht.

"trafficpilot" wurde durch das Unternehmen Gevas software GmbH (https://www.gevas.eu/) entwickelt. Die App wurde im Rahmen des "Sofort­programms Saubere Luft" des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) als Maßnahme des Masterplans "Nachhaltige Mobilität für die Stadt – Green City Plan" gefördert und kann über den App Store von Apple (IOS) oder den Google Play Store (Android) kostenlos heruntergeladen werden.

Wenn Sie auf “Akzeptieren” klicken, stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingbemühungen zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen